Transport von Tropenholz aus einer von Precious Woods nachaltig bewirtschafteten Plantage im afrikanischen Gabun. / Foto: Unternehmen

22.06.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Holzaktie der Precious Woods AG: Vorerst keine Rückkehr an die Börse

Bis die nachhaltige Holzaktie der Precious Woods AG wieder zurückkehrt an die Börse dürften noch Jahre vergehen. Das hat Markus Brütsch, Chief Executive officer (CEO) der Tropenholz-Spezialistin aus Zug, jetzt in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin MoneyCab aus der Schweiz klargestellt.

Der CEO rückte damit Äußerungen von Verwaltungsratspräsident Ernst A. Brugger zurecht, wonach sich die Precious Woods AG auf die Rückkehr in den Börsenhandel vorbereite (wir haben darüber  berichtet). Seit 2013 wird die Aktie nur außerbörslich über den sogenannten OTC-Handel der Züricher Kantonalbank (ZKB) gehandelt.

„Eine Rückkehr zur Hauptbörse ist aus meiner Sicht dann relevant, wenn wir nachhaltige Profitabilität erreicht haben und unser Geschäft massiv vergrössern können oder konnten“, erklärte Brütsch in dem Interview.  „Wir sprechen also nicht von einer kurzfristigen Planung, sondern von einem Zeitraum von zwei bis vier Jahren.“

Precious Woods ist auf nachhaltige Forstwirtschaft in Gabun und Brasilien spezialisiert.  Das Unternehmen will über eine Kapitalerhöhung rund zehn Millionen Franken einwerben und diese zum Abbau von Schulden nutzen. Nach Verlusten in den Vorjahren hat Precious Woods im Geschäftsjahr 2015 mit 1,1 Millionen Dollar Plus erstmals wieder ein positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ereicht. Bereinigt um Wechselkurseffekte wuchs der Umsatz gegenüber 2014 um elf Prozent. Die Zinslast aus den Verbindlichkeiten kostet das Unternehmen pro Jahr rund ein Zehntel des Umsatzes.

Precious Woods AG: ISIN CH0013283368 / WKN 982280
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x