21.02.12 Anleihen / AIF

Holzinvestment-Anbieter Miller Forest stellt Eukalyptus-Zucht um

Die Forstinvestment-Spezialistin Miller Forest Investment AG hat die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für ihre Waldinvestments geändert. Mit Wirkung zum 1. Februar 2012 stellt das Unternehmen aus Schlier bei der Auswahl der Setzlinge für die Eukalyptuszucht auf Ablegervermehrung um. In den vergangenen sechs Jahren hatte Miller Forest auf Samenvermehrung als Anzuchtmethode gesetzt.

Dies gewährleiste eine höhere Qualität bei den Setzlingen und sorge so dafür, dass weniger Ausschuss produziert werde. Die neue Nachzuchtmethode werde in einer 80 Kilometer von den Plantagenflächen in Paraguay entfernten speziellen Baumschule durchgeführt umd sei so zwar teuerer. Sie sorge jedoch dafür, dass bei der Durchforstung im zweiten Jahr weniger Bäume entfernt werden müssten.

Den Anlegern entstünden durch die Umstellung keine Nachteile, betont das Unternehmen. Die aktuellen, geänderten AGB sind auf den Internetseiten von Miller Forest erhältlich.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x