16.09.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Hurrikan Ike legt Produktionsstätte der Waferproduzentin MEMC lahm - Aktie unter Druck

Der Hurrikan Ike hat den US-amerikanischen Bundesstaat Texas verwüstet. Die Produktionsstätte der US-amerikanischen Waferproduzentin MEMC Electronic Materials (MEMC) in Pasadena ist jedoch recht glimpflich davon gekommen. Das meldet das Unternehmen aus St. Peters im Bundesstaat Missouri. Laut dessen Chief Executive Officer (CEO) Nabeel Gareeb sind bei der Produktionsstätte keine größeren Schäden zu verzeichnen. Allerdings könne man noch nicht einschätzen, wann die Produktion in Pasadena wieder aufgenommen werde. Denn einige Zulieferfirmen hätten mitgeteilt, dass sie ihre Lieferungen vorerst nicht durchführen können.

Die MEMC-Aktie geriet nach dieser Unternehmensmeldung an der Nasdaq stark unter Druck. Sie verlor dort über neun Prozent an Wert. In Frankfurt notierte sie heute zum Börsenstart mit 23,50 Euro rund 43 Prozent unter dem Vorjahreskurs.

MEMC Electronic Materials, Inc.: ISIN US5527151048 / WKN 896182

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x