Ein Bus mit Brennstoffzellen-Technologie von Hydrogenics: Die Kanadier haben einen Vertrag mit Blue-G aus China unterzeichnet und rüsten emissionsarme Busse aus. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Hydrogenics liefert Technologie nach China – Aktie steigt

Hydrogenics, Spezialistin für Wasserstofftechnologie aus Kanada, hat einen Kauf- und Lizenzvertrag mit einem chinesischen Unternehmen abgeschlossen. Demnach wird Hydrogenics rund 1.000 Brennstoffzellen für emissionsfreie Verkehrsbusse nach China liefern.

Auftraggeber ist die Blue-G New Energy Science and Technology Corporation, und der in Beijing unterzeichnete Vertrag hat ein Volumen von umgerechnet mehr als 50 Millionen US-Dollar. Beide Unternehmen arbeiteten seit mehreren Jahren zusammen, hieß es. Die Zahlung und Lieferung der Brennstoffzellen sollen über die nächsten zwei bis drei Jahre erfolgen. Die Einnahmen aus den Lizenzrechten sollen Hydrogenics Umsätze über die kommenden zehn Jahre bescheren.

Ausgabefrist von Aktien an chinesischen Investor verlängert

Hydrogenics plant wie von uns berichtet eine Ausgabe von Aktien an den chinesischen Investor Hejili und will damit 21 Millionen US-Dollar einnehmen (lesen Sie dazu die Originalmitteilung des Unternehmens (Link entfernt)). Nun wird das Unternehmen die Frist für die Privatplatzierung noch um 15 Tage bis zum 27. Juni 2017 verlängern. Der Grund für die Verlängerung sei, dass die chinesischen Behörden und die Börsen dem Vorhaben noch zustimmen müssten.

Die Umwelt-Aktie vom Hydrogenics wird vor allem an der US-Technologie-Börse Nasdaq gehandelt. Dort ging sie am Donnerstagabend mit 8,95 Dollar aus dem Handel. Damit hat die Aktie innerhalb eines Tages um über 27 Prozent zugelegt. Auf Jahressicht notierte sie rund 12 Prozent im Plus (Stand: 8. Juni 2017).

Hydrogenics Corp: ISIN CA4488832078 / WKN A1SCSG9
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x