Die indische Regierung hat ehrgeizige Photovoltaik-Ausbauziele bis 2020 ausgerufen. Davon profitieren Solarkonzerne wie Hanwha Q-Cells. Der hat jetzt einen großen Folgeauftrag aus Indien bekommen. Im Bild: Produktion von Hanwha Q Cells in Malaysia. / Foto: Unternehmen

29.01.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Inder ordern Solarmodule von Hanwha Q Cells

Einen neuen, umfangreichen Ausrüstervertrag hat der koreanische Photovoltaikkonzern Hanwha Q Cells Co. Ltd. geschlossen. Es handele sich bereits um die zweite Großbestellung der indischen Andani Group innerhalb von knapp sechs Monaten, betont Hanwha Q Cells.

Hanwha Q Cells hat mit der Adani Group jetzt die Lieferung von Solarmodulen mit 50 Megawatt (MW) Leistungskapazität vereinbart. Der Konzern mit Sitz in Seoul erklärt dazu, dass die Module für ein Solarparkvorhaben in Tamil Nadu, im äußersten Süden von Indien bestimmt seien. Dieser solle bereits im März 2016 in Betrieb gehen.

Mit diesem neuen Auftrag hat Hanwha Q Cells nunmehr Bestellungen für Module mit zusammen 120 MW Kapazität von Andani in den Büchern. Der Vorgänger-Auftrag der Inder kam im Juli 2015 und umfasste 70 MW.

Hanwha Q Cells Co. Ltd.: ISIN US41135V3015 / WKN A14T72
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x