11.03.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

init innovation in traffic systems AG punktet im US-Markt

Einen Großauftrag aus den USA meldet die init innovation in traffic systems AG. Ihre Aktie legte am Morgen weiter zu. Sie notierte im Xetra um 9:15 Uhr mit 16,49 Euro um 22 Prozent höher als vor einem Monat. Auf Jahressicht liegt sie damit aber immer noch 31 Prozent im Minus. Der Aktienkurs des IT-Dienstleisters für den Öffentlichen Personennahverkehr war im Herbst 2015 abgestürzt, weil das Unternehmen die Jahresprognose kürzen musste. Vor zehn Tagen hatte die init AG vorläufige Zahlen für 2015 veröffentlicht, wonach sie die gekürzte Prognose erfüllen konnte (wir haben darüber  berichtet). Das hat offenbar das Vertrauen der Börsianer in die Aktie gestärkt. Der aktuelle Vertriebserfolg dürfte dieses festigen.

Wie das Unternehmen mitteilt, stammt der neue Auftrag aus dem US-Bundesstaat Florida. Die Hillsborough Area Regional Transit Authority (HART) bestellte bei der US-Tochter der init AG ein regionales E-Ticketing- und Zahlungssystem. Laut der init AG ist HART die federführende Organisation der lokalen Regional Working Group (RWG), einem Verbund von acht Nahverkehrsgesellschaften in Tampa. Projektpartner seien unter anderem die TBARTA (Tampa Bay Area Regional Transportation Authority) und das FDOT (Florida Department of Transportation). Das Projekt mit einem Volumen von mehr als zehn Millionen US-Dollar habe eine Laufzeit bis 2018.

init innovation AG: ISIN DE0005759807 / WKN 575980
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x