30.07.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

init innovation in traffic systems AG verdoppelt Halbjahresergebnis

Die Karlsruher Telematik-Spezialistin init innovation in traffic systems AG hat im zweiten Quartal Erlöse von 17,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vorjahr waren es 14,2 Millionen Euro. Für das erste Halbjahr ergibt sich daraus ein Umsatzwachstum von über 36 Prozent auf 32,6 Millionen Euro im Vergleich zu  23,8 Millionen Euro im Vorjahr. Getrieben wurde das Geschäft dabei weiterhin von zahlreichen Nachfolgeaufträgen aus Deutschland und Nordamerika, teilte das Unternehmen mit.
Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres hat init im ersten Halbjahr 2010 das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 6,3 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Daraus resultiert auf Konzernebene ein Periodenüberschuss von 3,7 Millionen Euro. Das entspricht einem Gewinn pro Aktie von 0,38 Euro. Im Vorjahren waren es 0,21 Euro.
Der operative Cashflow betrug Ende Juni  5,9 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 0,9 Millionen Euro. Im Jahresverlauf erwartet die init eine weitere Zunahme des Mittelzuflusses, da aus verschiedenen Großprojekten mit Zahlungseingängen zu rechnen sei.

Der Auftragsbestand erhöhte sich per Ende Juni gegenüber dem Vorjahr um fünf Millionen auf 125 Millionen Euro. Dabei war der Auftragseingang im zweiten Quartal vor allem geprägt durch Folgeaufträge seitens langjähriger Kunden und durch Wartungsaufträge.
Der Vorstand hält auf Basis des erfolgreichen Geschäftsverlaufs im zweiten Quartal an den gesetzten Wachstumszielen von 72 Millionen Euro Umsatz bei einem Gewinn vor Steuer und Zinsen (EBIT ) von 13 Millionen Euro fest. Allerdings sollte es nach Ansicht des Vorstands bei einem anhaltend günstigen Wirtschaftsumfeld möglich sein, diese Prognose bis Jahresende noch zu übertreffen.
Der ausführliche Bericht zur ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2010 wird am 13. August veröffentlicht.
init innovation in traffic systems AG: ISIN DE0005759807 / WKN 575980
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x