Informationsanzeige-System von init im Einsatz. / Quelle: Unternehmen

17.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

init innovation in traffic systems AG will in Asien wachsen

Die Aktionäre der init innovation in traffic systems AG aus Karlsruhe erhalten für das Geschäftsjahr 2012 eine  unveränderte Dividende von 0,80 Euro pro Aktie. Das hat jetzt die Hauptversammlung des Anbieters von Telematik-, Planungs- und elektronischen Zahlungssystemen für den Öffentlichen Personennahverkehr beschlossen.

Das Unternehmen erwartet im laufenden Jahr weiterhin einen Umsatzanstieg auf 105 Millionen Euro bei einem operativen Ergebnis (EBIT) von gut 18 Millionen Euro. Der Auftragsbestand hatte Ende März bei 178 Millionen  Euro gelegen und damit 43 Prozent über dem Vorjahresvergleichswert.

Damit sei bereits ein Großteil des Umsatzes für 2014 gesichert, erklärte der Vorstandsvorsitzende Dr. Gottfried Greschner. „Auch für das allgemein als sehr schwierig eingestufte Wirtschaftsjahr 2013 erwarten wir wieder einen Auftragseingang von mehr als 105 Millionen  Euro - und damit die Fortsetzung unseres nachhaltigen Wachstums“, so der init-Gründer.

Die wichtigste Herausforderung für die nächsten Jahre ist laut dem Vorstandschef die Erweiterung der Absatzmärkte im asiatisch-pazifischen Raum. „Nach der Resonanz auf unsere ersten Aktivitäten dort zu urteilen, haben wir gute Chancen, in dieser Region in fünf Jahren mehr Umsatz zu machen als in unserem momentan größten Markt Nordamerika“, zeigte sich Greschner zuversichtlich. Darüber hinaus gebe es großen Investitionsbedarf in Großstädten im arabischen Raum mit guten Chancen für init bei anstehenden Ausschreibungen.

init innovation in traffic systems AG: ISIN DE0005759807
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x