Einblick in die Produktion der mittlerweile insolventen Centrosolar Group. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Insolvente Centrosolar Group plant Gläubigerversammlung

Die Sanierung des insolventen Photovoltaikherstellers Centrosolar Group AG mit Hauptsitz in Hamburg schreitet voran. Zur weiteren Abstimmung mit den Gläubigern will die Centrosolar AG eine weitere Gläubigerversammlung einberufen. Stattfinden soll diese Versammlung voraussichtlich am 9. September 2014 in Hamburg. Der Termin werde noch konkretisiert, hieß es. Weil die Gläubiger bereits den Rechtsanwalt Christian Becker als ihren gemeinsamen Vertreter gewählt haben, sei das persönliche Erscheinen nicht notwendig.


Mittlerweile wurden die Tochtergesellschaften Renusol GmbH aus Köln (ein US-Investor erhielt den  Zuschlag (Link entfernt)) sowie die Centrosolar Grundstücksverwaltungs GmbH aus München verkauft. Laut Insolvenzplan sollen die Gläubiger aus dem Verkaufserlös voraussichtlich zwei Prozent ihrer Forderungen in bar ausgezahlt bekommen. Das Ziel bleibe, das Kerngeschäft von Centrosolar auf die nicht von der Insolvenz betroffene Amerika-Sparte zu verlegen. Die Gläubiger einer Centrosolar-Anleihe, über die der Photovoltaikhersteller 2011 bei Anlegern 50 Millionen Euro eingeworben hatte, haben bereits im April zugestimmt, ihre Anleihen in Aktien zu tauschen.

Außerdem steht auch noch eine Barkapitalerhöhung, also die Ausgabe neuer Aktien aus. Dazu werde Centrosolar den Gläubigern Bezugsrechte einräumen. Allerdings hänge der Erfolg des Verfahrens auch davon ab, ob es gelinge eine Steuerbefreung zu erwirken, erklärte das Unternehmen.

Centrosolar Group AG: ISIN DE000A1TNS13 / WKN A1TNS1

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x