Kalifornischer Solarpark von SunEdison: Eine der beiden YieldCos hat Vorschläge für eine Einigung mit dem insolventen Mutterkonzern gemacht. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Insolvente SunEdison: Einigung mit YieldCo TerraForm Power? – Verkauf von indischem Portfolio abgeschlossen

Im Streit zwischen dem insolventen Erneuerbare-Energien-Konzern SunEdison aus Belmont in Kalifornien und seiner Betreibergesellschaft TerraForm Power gibt es offenbar Fortschritte: TerraForm Power hat den Entwurf einer Vergleichsvereinbarung an SunEdisons Gläubiger geschickt. Wie das Tochterunternehmen mitteilte, bevorzuge es eine "gemeinsame Einigung" anstelle eines langen und teuren Gerichtsprozesses. TerraForm Power hatte massiv unter der Pleite des Ökostrom-Mutterkonzerns gelitten, ebenso wie die zweite YieldCo TerraForm Global. Beide börsennotierten Unternehmen konnten mehrfach in Folge keine Quartalsberichte veröffentlichen, auch die Berichte für das dritte Quartal 2016 werden sich verzögern, wie jetzt bekannt wurde.  Weil SunEdison das Geschäft der beiden YieldCos negativ beeinflusst hat, fordern sie insgesamt 3 Milliarden US-Dollar an Kompensation.

Mittlerweile gab es mehrere Angebote von Investoren für die YieldCos, zuletzt hat der kanadische Asset Manager Brookfield ein Kaufinteresse an TerraForm Power angemeldet: Brookfield will einer eigenen Mitteilung zufolge das Unternehmen kaufen oder anstelle von SunEdison neuer Finanzier werden. Der Asset Manager und ihm verbundene Unternehmen besitzen bereits einen erheblichen Teil der TerraForm-Power-Aktien. 

TerraForm Power gilt trotz der Probleme mit dem Mutterkonzern nach wie vor als wertvolles Unternehmen. Auch über den Verkauf der SunEdison-YieldCos hatte es Streit zwischen Mutterkonzern und Töchtern gegeben: Die börsennotierten YieldCos sträuben sich gegen Pläne von SunEdison, die Mehrheitsbeteiligungen an ihnen zu verkaufen, um die hohe Schuldenlast zu verringern. Sie suchen selbst nach Käufern. Auch der New Yorker Hedgefonds D.E. Shaw will neuer Finanzierer der Betreibergesellschaft werden.


SunEdison: Abschluss des Portfolio-Verkaufs in Indien

Derweil hat sich der Mutterkonzern von seinem indischen Wind- und Solarportfolio getrennt:  Die indische Greenko Energy Holding hat das Portfolio mit einer Gesamtleistung von 587 Megawatt für insgesamt 392 Millionen US-Dollar gekauft.  Das teilte die US-Beratungsfirma Mercom Capital Group mit. Enthalten seien 214 MW in Betrieb genommene Solarparks, 325 MW Solaranlagen in verschiedenen Entwicklungsstadien und 900 MW Solarprojekte, die noch in Planung sind. Die Projekte im frühen Stadium werde Greenko vermutlich weiterentwickeln. Außerdem habe Greenko 48 MW Windprojekte erworben. Die Projekte befinden sich in den Bundesstaaten Tamil Nadu, Karnataka, Telangana und Andhra Pradesh, außerdem gibt es ein 1-MW-Photovoltaik-Dachprojekt in Uttar Pradesh.

Die Übernahme beinhalte eine Barzahlung in Höhe von 42 Millionen US-Dollar und auf Projektebene Schulden in Höhe von 350 Millionen mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 11,3 Prozent.

TerraForm Power Inc.: ISIN US88104R1005 / WKN A117M7
TerraForm Global Inc.:ISIN US88104M1018 /WKN A14W46
SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x