Jon Gallop ist Vorstandsmitglied der Hannoverschen Kassen, einem ethisch-sozial orientierten Unternehmensverbund. / Foto: Unternehmen

26.02.18 Finanzdienstleister

Interview-Reihe "6 aus 49" mit Jon Gallop, Hannoversche Kassen: "Ich bin Überzeugungstäter"

Um Zahlen, Kurse und Rendite dreht sich vieles in der nachhaltigen Geldanlage. Aber was sind das eigentlich für Menschen, die in den Anlageberatungen, in grünen Banken, Emissionshäusern oder Versicherungen arbeiten? Wie ticken die Leute hinter den Kulissen? Um das herauszufinden, stellt ECOreporter.de ihnen jeweils sechs aus insgesamt 49 Fragen, mal witzig, mal ernster. Heute: Jon Gallop, Vorstand für das Ressort Kapitalanlagen der Hannoverschen Alterskasse VVaG und der Hannoverschen Pensionskasse VVaG.


1. Wie kommen Sie zur Arbeit?

Ins Büro der Hannoverschen Kassen fahre ich mit dem Fahrrad quer durch unseren tollen Hannoveraner Stadtwald, die Eilenriede, oder bei Regen mit der Straßenbahn. Zu unseren 600 Mitgliedsorganisationen fahre ich mit der Bahn.


2. Wenn Sie aus dem Bürofenster schauen, dann sehen Sie...

Zukunft.


3. Barfuß oder Lackschuh?

Tanzschuh, danach barfuss weitertanzen.


4. Sind Sie immer noch überzeugter Grüner?

Ich bin Überzeugungstäter. (Schöne Fangfrage, Kompliment.)


5. Angst vor Armut im Alter?

Durch meine Tätigkeit in der betrieblichen Altersversorgung weiss ich, dass meine Sorge um die absehbare Altersarmut sehr vieler Menschen, die relevante gesellschaftlich wertvolle Beiträge leisten, z.B. Krankenschwestern, Altenpfleger, Sonderpädagogen, Lehrerinnen, Sozialarbeiter etc., leider jeden Tag besser begründet ist.


6. Was würden Sie Donald Trump gerne mal fragen?

Have you ever tried questioning yourself?


Herr Gallop, vielen Dank für die Antworten!
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x