Enercon-Windanlagen des Windparks Mehringer Höhe. / Foto: Unternehmen

25.09.18 Crowd-Investment

Interview zum Crowdinvesting Windpark Mehringer Höhe: 3,65 Prozent Zins – eine gute Anlage?

Das Crowd-Investment-Portal wiwin aus Mainz bietet Anlegern eine Geldanlage mit dem Windpark Mehringer Höhe in Rheinland-Pfalz an. Dabei handelt es sich um elf Enercon-Windkraftanlagen. 3,65 Prozent Zinsen pro Jahr sind den Anlegern versprochen, die Laufzeit reicht bis 2025.

Die Windanlagen sind seit langem in Betrieb: Zwischen 2004 und 2006 starteten zehn von ihnen, die elfte kam 2011 hinzu. 2006 gab es auf dem Sparbuch noch echte Zinsen, und wer Kredite aufnahm, musste viel zahlen – um die 5 Prozent Zinsen pro Jahr für Finanzierungen von Windanlagen. Heute gibt es Bankdarlehen für Windparks für um die 2 Prozent Zinsen. Daher plant die Projektgesellschaft des Windparks Mehringer Höhe, sämtliche Bestandskredite abzulösen und durch neue Bankdarlehen zu ersetzen. Das einzuwerbende Kapital des vorliegenden Nachrangdarlehens soll dabei einen Teil des von der Bank geforderten Kapitaleinsatzes bilden.

ECOreporter hat Thomas Zenk, Geschäftsführer der Komplementärin der Projektgesellschaft, zu dem Windpark-Angebot interviewt. Er erläutert unter anderem, warum er die Kalkulation trotz Stromerträgen unter Plan für stabil hält.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x