30.12.07

INVERA Investment Ethics Research & Advisory AG

INVERA ging 2005 aus dem seit 1995 bestehenden Ethik-Research-Team der Dr. Höller Vermögensverwaltung und Anlageberatung AG hervor, welche Elisabeth Höller 25 Jahre als CEO und CIO geführt und 2005 vollständig an die Fortune Management Group verkauft hatte. INVERA beriet unter anderem – bis zu ihrem Ausscheiden aus der verkauften Firma 2007 – den von ihr geschaffenen „Prima Value“, den ersten kontinentalen europäischen ethischen Anlagefonds.


Angebote

Auf Basis des von Elisabeth Höller und ihrem Team entwickelten und über viele Jahre erprobten Untersuchungsverfahrens analysiert INVERA die Nachhaltigkeit von börsengehandelten Unternehmen und Emittenten und ganzen Wertpapierdepots. Nach Bedarf werden auch individuelle Nachhaltigkeits- und Ethik-Richtlinien ihrer Auftraggeber angewendet. Ferner entwickelt und betreut INVERA Ethik-Finanzprodukte wie Fonds oder Zertifikate. Weitere Aufgabenfelder sind zum einen die Beratung von Investoren, die extra-finanzielle Kriterien in die Gestaltung ihrer Geldanlagen einfließen lassen wollen. Zum anderen erstellt INVERA für Unternehmen, Finanzdienstleister, Pensionskassen und Stiftungen Leitbilder, Richtlinien und Anlagereglements mit ethischer bzw. nachhaltiger Ausrichtung, schult die Mitarbeiter, um die Umsetzungsqualität dieser Richtlinien zu gewährleisten, und überwacht in periodischen Audits die diesbezüglichen organisatorischen Konzepte und Abläufe, um nur einige der vielfältigen Aufgaben zu benennen.


Arbeitsweise

Mindestens zwei INVERA-Analysten führen aufgrund von Ausschlusskriterien und Positiv-Merkmalen das jeweilige Ethik-Research der Firmen-, Produkte- und Stakeholder-Profile durch. Ihre Untersuchungsergebnisse werden danach vom unabhängigen, aus Experten verschiedener Disziplinen zusammengesetzten Ethik-Komitee abschließend beurteilt. Dieser monatlich tagende Beirat unterstützt auch die vom Research-Team getragene stete Weiterentwicklung der angewendeten Kriterien.  Beispiele für die angewendeten Ausschlusskriterien sind etwa das Produzieren und Verteilen von Waffen, die Energieerzeugung mittels Nukleartechnologie, unzumutbare Formen von Kinderarbeit oder andere Menschenrechtsverletzungen. Der beschriebene Multi-Personen-Ansatz ist charakteristisch für die Arbeitsweise bei INVERA und ermöglicht verlässliche, plausible und abgewogene Resultate.


Vernetzung

Zu den Dienstleistungen der INVERA Investment Ethics Research & Advisory AG gehört auch das Entwickeln von Kooperationen und Allianzen, etwa mit strategisch wichtigen Klienten, Mitanbietern, Verbänden, Forschungseinrichtungen und Nicht-Regierungsorganisationen.


Rechtsform/Gesellschafter


Seit dem vollständigen Verkauf der Dr. Höller Vermögensverwaltung und Anlageberatung AG an die Fortune Group aus Zug, Schweiz, durch deren Firmengründerin Dr. Elisabeth Höller 2005 und ihrem Ausscheiden aus diesem Unternehmen ist die INVERA von direkten Interessen in der Finanzbranche unabhängig. Elisabeth Höller konzentriert sich seither ausschliesslich auf die Leitung der INVERA.


Kontakt

INVERA Investment Ethics Research & Advisory AG
Bahnhofstrasse 37
8001 Zürich
Schweiz

Tel.: 0041/ 44/ 2 20 11 33
Fax: 0041/ 44/ 2 20 11 34
E-Mail: office@invera.ch (Link entfernt)
Internet: www.invera.ch


Stand: Januar 2013



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x