11.12.12 Fonds / ETF

Invest in Visions Mikrofinanzfonds veröffentlicht Zwischenbilanz

Der deutsche „Invest in Visions Mikrofinanzfonds“ hat im November leicht an Wert gewonnen. Er verbesserte sich um 0,25 Prozent und hat damit seit der Auflage des Fonds im Oktober 2011 ein Prozent an Wert gewonnen.

Initiator dieses ersten deutschen Mikrofinanzfonds ist der Finanzdienstleister Invest in Visions aus Frankfurt, der sich auf die Finanzierung von Nachhaltigen Investitionen spezialisiert hat. Fondsmanager ist ConCap Connective Capital, ein Tochterunternehmen der Frankfurt School of Finance & Management. Verwaltet wird der Fonds von der Hamburger Kapitalanlagegesellschaft HansaInvest.

Der Fonds investiert global in den Entwicklungsländern. Der Fokus liegt dabei auf Latein- und Mittelamerika, Zentralasien, Südostasien und Afrika. Er richtet sich an kleine und mittlere Mikrofinanzinstitute (MFI), die vor allem im ländlichen Bereich tätig sind. Derzeit sind laut der Fondsgesellschaft  rund 64 Prozent des Fondsvolumens von 5,1 Millionen Euro in MFI investiert. Privatanleger können sich ab 100 Euro beteiligen, der Ausgabeaufschlag liegt bei drei Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x