12.09.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Ist der für 2009 erwartete Preisverfall bei Solarprodukten für JA Solar kein Problem?

Der chinesische Solarzellenhersteller JA Solar Holdings ist zuversichtlich, auch bei dem für das kommende Jahr prognostizierten Preisverfall für Solarprodukte seine Marge halten zu können. Das erklärte der bei dem Unternehmen für die Geschäftsentwicklung zuständige Jane Wu auf einer von der Deutsche Bank AG veranstalteten Konferenz. Er reagierte damit auf die Stellungnahmen verschiedener Akteure der Solarbranche auf der Solarkonferenz in Valancia, wonach sich Solarprodukte 2009 voraussichtlich um bis zu zehn Prozent verbilligen werden. Wu zufolge könnte JA Solar auch einen Preisrückgang von bis zu 15 Prozent kompensieren.

Für 2009 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 2,0 und 2,2 Milliarden Dollar, die Bruttogewinnmarge soll wie im Vorjahr über 20 Prozent liegen. Die Aktie der JA Solar legte an der Nasdaq über drei Prozent zu, in Frankfurt rund zwei Prozent. Dort notiert sie mit 8,98 Euro um 10:30 Uhr rund neun Prozent unter dem Vorjahreswert.

JA Solar Holdings Co., Ltd.: ISIN US4660901079 / WKN A0F5W9
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x