31.01.12 Aktientipps

Ist die Aktie der Centrotec Sustainable AG unterbewertet?

Der Beteiligungsschein der Centrotec Sustainable AG werde sich wieder erholen. Davon geht zumindest Eggert Kulis, Analyst von Warburg Research, aus. Heute um 10:41 Uhr notierte der Beteiligungsschein bei 12,04 Euro. In den vergangenen sieben Tagen hat er damit 6,6 Prozent verloren. Auf Jahressicht verbilligte sich die Aktie sogar um 37,6 Prozent.

Gedrückt wurde der Aktienkurs von den vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2011, die die Spezialistin für Energie-Effizienzsysteme aus Brilon vergangene Woche bekannt gab (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Demnach wird Centrotec 2011 zwar mit 12 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr beschließen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) jedoch soll satte 35 Prozent unter dem Rekordergebnis von 2010 liegen.

Warburg-Research-Analyst Kulis attestiert der Centrotec-Aktie weiterhin großes Kurspotenzial und hält an seiner Kaufempfehlung fest. Seiner Analyse zufolge kann die Aktie wieder die 18 Euro-Marke erreichen, was eine Steigerung von 50 Prozent bedeuten würde. Kulis weist darauf hin, dass der erwartete Gewinnrückgang wohl auch mit den schwachen Zahlen der Münchner Photovoltaik-Tochter Centrosolar zusammenhänge, die ihrerseits ein stark rückläufiges Jahresergebnis erwartet (mehr dazu lesen Sie Opens external link in new window hier).

Centrosolar belaste das Centrotec-Ergebnis je Aktie mit knapp einem Euro pro Anteilsschein. Ohne diese Belastung hätte Centrotec in 2011 laut Kulis wohl 0,60 Euro Ertrag je Aktie zu erwarten, mit Centrosolar sei ein Defizit je Aktie von 0,41 Euro zu realistisch.  Kulis stützt seine Einschätzung vor allem auch darauf, dass sich das Kerngeschäft, die Unternehmenssparte Klima- und Energie-Effizienzsysteme, positiv entwickelt hat. Dieses Segment mache rund 70 Prozent  der Gesamtumsätze von Centrotec in 2011 aus und habe für mehr als 80 Prozent der EBIT-Erträge gesorgt.

Besonders überzeugend schätzt der Experte die Geschäftsentwicklung der Kernsegmente im vierten Quartal 2011 ein: In diesem Bereich erreichte Centrotec laut Kulis mit 160 Millionen Euro einen Rekordquartalsumsatz, wobei das Quartals-EBIT mit 11 Millionen Euro nahe am sehr starken vierten Quartalsgewinn aus dem Jahr 2010 liege.

Für 2012 geht Kulis davon aus, dass die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen positive Wirkung zeigen und, dass Umsätze und Gewinne wieder steigen. Die Nachfrage nach modernen Kühl- und Heizsystemen, so wie nach energieeffizienter Gebäudetechnik bleibe künftig unverändert hoch, so Kulis.

Der Einschätzung des Unternehmens folgend erwartet der Experte für 2011 Umsätze in Höhe von 538 Millionen Euro und 23,5 Millionen Euro EBIT. In 2012 soll der Jahresumsatz auf 551 Millionen Euro ansteigen während das EBIT auf 39 Millionen Euro anwachsen soll. Für 2013 prognostiziert Kulis schließlich 586 Millionen Euro Umsatz und 45 Millionen Euro EBIT.

Centrotec Sustainable AG: ISIN DE0005407506 / WKN 540750
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x