25.03.11 Aktientipps

Ist die Aktie von centrotherm photovoltaics unterbewertet?

Die Aktie des Solarausrüsters centrotherm photovoltaics AG befindet sich seit Wochen im Höhenflug. Allein im Verlauf der vergangenen Woche legte sie knapp 8,45 Prozent zu. Auf Sicht von vier Wochen liegt ihr Wertzuwachs bei 21,8 Prozent. Im Vergleich zum Stand vor einem Jahr allerdings hat sich ihr Kurs lediglich um 12,23 Prozent verbessert.


Ben Lynch, Analyst der Commerzbank, recnet mit weiteren Kurszuwächsen der Aktie und empfiehlt sie zum Kauf. Sein Kursziel hat er von 40 auf 45 Euro heraufgesetzt. Heute um 11:45 notierte die Aktie von centrotherm photovoltaics an der Frankfurter Börse bei 39,36 Euro.


Lynchs Analyse zufolge hat centrotherm photovoltaics gegenüber Mitbewerbern wie Roth & Rau derzeit eine vorteilhafte Marktposition inne. Aktuell liege centrotherm unter anderem im Segment Turnkey-Lösungen vor der Roth & Rau AG an Platz 1 der als langjährig aktiver Solarausrüster. Damit habe das Unternehmen mit Sitz in Blaubeuren das Potenzial, in eine Schlüsselrolle bei der Herstellung von Maschinen zur Solarzellenproduktion zu wachsen.


Positiv bewertet Lynch auch die vorläufigen Zahlen für 2010, die centrotherm Ende Februar herausgegeben hatte (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Demnach kletterte der Umsatz knapp 23 Prozent auf 624,2 Millionen Euro, während der Gewinn vor Zinsen und Steuern beinahe verdoppelte und 75,4 Millionen Euro erreichte.


Der Analyst geht davon aus, dass der Umsatz des laufenden Jahres weitere 17 Prozent zulegen und 730 Millionen Euro erreichen wird. Gleichzeitig soll der Gewinn je Aktie (EPS) von 2,42 auf 2,78 Euro anwachsen. Ähnlich dynamisch soll das Wachstum im Folgejahr ausfallen: Für 2012 prognostiziert Lynch auf Jahressicht 13 Prozent Umsatzanstieg und ein EPS um 20 Prozent gesteigertes EPS von 3,36 Euro.

centrotherm photovoltaics AG:  ISIN DE000A0JMMN2 / WKN A0JMMN

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x