20.07.12 Anleihen / AIF

Italien-Solarfonds erneut für Anleger offen

Um den Kauf weiterer Solarparks in Süditalien zu ermöglich soll ein geschlossener Fonds des Emissionshauses Voigt & Collegen aus Düsseldorf nochmals bis zu 10 Millionen Euro bei Anlegern einwerben. Nach Angaben des Initiators hat der Fonds SolES 23 bisher 18,4 Millionen Euro Eigenkapital bei Anlegern eingesammelt und war damit voll platziert.


„Investitionen in Solarkraftwerke in Italien sind nach wie vor attraktiv, deshalb haben wir uns dazu entschlossen, der Nachfrage gerecht zu werden und weiteres Eigenkapital für die Investition in Solarkraftwerke in Süditalien zu akquirieren“, begründet Hermann Klughardt, Geschäftsführer bei Voigt & Collegen, den Schritt. Zudem habe das Anlagenportfolio des SolES 23 zwischen Januar und Mai 2012 im Schnitt 15 Prozent mehr Strom produziert als im Ertragsgutachten prognostiziert. Das frische Kapital solle in 17 Solaranlagen in den süditalienischen Regionen Apulien und Basillikata investiert werden.


Auf den Markt kam der SolES 23 im April 2012. Bei einer Laufzeit von zehn Jahren prognostiziert die der Initiator 7,5 Prozent Rendite pro Jahr und 185 Prozent Gesamtmittelrückfluss auf das eingesetzte Anlegerkapital. Einsteigen können Anleger laut ursprünglicher Fondsinformation ab 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x