29.04.11 Erneuerbare Energie , Anleihen / AIF

Italienische Regierung verschiebt Kappung der Solarstromtarife

Nach langem Hin und Her will die italienische Regierung heute das Gesetz über die Änderung der Solarstromvergütung auf den Weg bringen. Medienberichten aus Italien zufolge hat Industrieminister Paolo Romani angekündigt, das Dekret zum Conto Energia IV heute zu unterzeichnen. Dabei zeichnen sich weitere Änderungen an den bisherigen Plänen ab. Denn die Vertreter der Regionen, denen die Regierung ihren Gesetzentwurf vorgelegt hat, fordern unter anderem eine Übergangsregelung für derzeit noch nicht abgeschlossene Solarprojekte.

Die Regierung in Rom wollte ursprünglich zum 1. Juni eine sukzessive Reduzierung der Solarstromtarife einführen (wir Opens external link in new windowberichteten). Laut einem Reuters-Bericht sollen die aktuellen und attraktiven Tarife jedoch noch drei Monate länger gelten, also bis Ende August. Damit wolle die Regierung von der im Frühjahr erstmals angekündigten Tarifkürzung überraschten Initiatoren Zeit geben, ihre Projekte rechtzeitig ans Netz zu bringen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x