04.07.01

J: Wer beurteilt die Windverhältnisse, wie beurteilt man sie?

(Urheberrechtlich geschützter Text - Kopiererlaubnis erfragen durch Mail an info@ecoreporter.de)

Windgutachten ermitteln, wo sich das Aufstellen der Anlagen lohnt. Wer das Gutachten erstellt hat, ist eine wichtige Frage. Ist es die Betreibergesellschaft selbst, die parteiisch sein könnte, oder ein neutraler Gutachter? Zu empfehlen sind Gutachter, die das Gütesiegel des Deutschen Akkreditierungsrats verliehen bekommen haben. Daneben sind echte Gutachten aussagefähiger als Gutachten, die allein auf Basis des sogenannten Windatlasses errechnet wurden. Oft gibt es auch Anlagen in der Nähe, Referenzanlagen genannt, die zum Vergleich herangezogen werden können. Küstenstandorte sind im Vergleich zu Binnenstandorten "windsicherer".

Die Leistung des Windfonds in einer einzigen Zahl?

Es gibt eine Kennzahl, die Ihnen Aufschluss über die Effektivität des eingesetzen Kapitals geben kann. Sie ermittelt sich aus den Investitionskosten und der Leistung des Parks pro Jahr, ausgedrückt in Kilowattstunden. Liegt diese Zahl über 1,5, sollten Sie den Planer zumindest nach dem Grund hierfür fragen - sie ist in jedem Fall erklärungsbedürftig.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x