In der chinesischen Heimat sind Module von JA Solar offebar wieder stärker gefragt. Im Bild: ein Einblick in die Produktion. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

JA Solar beliefert chinesische Solarkraftwerke mit Modulen

Einen neuen großen Auftrag aus der chinesischen Heimat meldet JA Solar. Zum Bau zweier Solaranlagen in der Region Gonghe, die zu der autonomen Provinz Hainan gehört, soll JA Solar kristalline Photovoltakmodule mit 96 Megawatt (MW) Leistungskapazität liefern. Auftraggeber sei die CPI Huanghe Hydropower Development Co. Ltd. ,eine 100-prozentige Tochter der China Power Investment Corporation.

Die beiden Grünstromkraftwerke, um die es sich in dem Auftrag dreht, sind den Angaben zufolge Kombikraftwerke, die Wasserkraft und Solarenergie zusammen nutzen und so nach der jeweiligen Fertigstellung auf 320 Megawatt (MW) beziehungsweise 200 MW Stromproduktionskapazität  kommen sollen. Der Bau der Solaranlagen innerhalb der beiden Grünstromkraftwerkskomplexe soll noch im Oktober abgeschlossen werden, hieß es weiter.

Nach einem längeren Höhenflug bekam der Aktienkurs von JA Solar heute bis 11:10 Uhr an der Börse in Frankfurt einen Knick und ging um 2,7 Prozent zurück auf 6,95 Euro. Damit war er 12 Prozent stärker als vor vier Wochen. Und auf Jahressicht liegt die JA-Solar-Aktie 120 Prozent im Plus.
JA Solar Holdings Co. Ltd: ISIN US4660902069 / WKN A1J87E

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x