Einblick in die Produktion von JA Solar. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

JA Solar schreibt weiter rote Zahlen

Der chinesische Solarkonzern JA Solar hat im zweiten Quartal 2013 deutlich weniger Umsatz erzielt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dennoch gelang es dem Unternehmen aus Shanghai, den Nettoverlust wesentlich zu senken. Das geht aus den Zahlen hervor, die JA Solar nun veröffentlicht hat.
Demnach sank der Quartalsumsatz um 12,5 Prozent auf 258,1 Millionen Dollar. Im Vergleichszeitraum 2012 hatte JA Solar noch 295,2 Millionen Dollar Umsatz verbucht. Dabei haben die Chinesen zwischen April und Juni des laufenden Jahres zehn Prozent mehr Module abgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt belief sich der Solartechnikabsatz auf 464 Megawatt (MW). Den größten Anteil am Umsatz hatten die Märkte in Japan und China.

JA Solar erlitt im zweiten Qiartal 2013 mit knapp 22 Millionen Dollar zwar erneut einen schweren Verlust. Allerdings hatte der Nettoverlust im Vorjahtesquartal mit 74,8 Millionen Dollar deutlich mehr als drei Mal so hoch gelegen. Dieser klare Fortschritt sei auf das laufende Kostensenkungsprogramm zurückzuführen, teilte der Solarkonzern dazu mit. Zudem habe sich das Preisumfeld am Photovoltaik-Weltmarkt stabiler gezeigt.

Für das dritte Quartal erwartet JA Solar eine weitere Absatzsteigerung auf 450 bis 470 MW. Im Gesamtjahr sei unverändert mit Absätzen zwischen 1.700 und 1.900 MW zu rechnen, hieß es weiter.

Ja Solar Holdings Co. Ltd: ISIN US4660901079 / WKN A0F5W9
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x