Trina Solar soll eine große Freiflächenanlage in Japan realisieren. Im Bild: Ein Siemens-Solarpark mit Modulen von Trina. / Foto: Siemens

26.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Japan-Auftrag für Trina Solar von General Electric

Bei der Errichtung eines großen Solarparks in Japan sollen Module von Trina Solar zum Einsatz kommen. Partner bei dem Bauvorhaben und Haupteigner sei die General Electric-Sparte GE Energy Financial Services. Trina Solar werde die Solarfarm auch selbst planen und umsetzen, teilt der Konzern aus Changzhou mit.

Die Freiflächenanlage, um die es geht, soll voll ausgebaut auf 14 Megawatt (MW) Leistungskapazität kommen. Trina Solar will mit dem Bau in Ishinomaki in der Präfektur  Miyagi in den nächsten Tagen beginnen. Nach der Fertigstellung, die Trina Solar für Juni 2017 anvisiert hat, soll der regionale Versorger Tohoku Electric Power Co. den Strom  abnehmen. Vergütet werde der Strom nach dem japanischen Energiegesetz mit einem Einspeisetarif von umgerechnet 28,8 Euro-Cent pro Kilowattstunde.
GE Energy Financial Services werde 85 Prozent aller Anteile der Anlage als Haupteigentümer behalten. Die Finanzsparte des Technologieriesen ist Trina Solar zufolge seit 2014 als Investor am japanischen Solarmarkt aktiv und hat seither dort in sechs Solaranlagen investiert.
Trina Solar Holding Co. Ltd.: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x