Die Vermietung von Waggons für den Güterverkehr ist ein wichtiger Geschäftsbereich der VTG AG aus Hamburg. / Foto: Unternehmen

17.11.14 Aktientipps

Jetzt einsteigen? - Wohin geht die Reise der VTG-Aktie?

Der Aufwärtstrend der Aktie des Schienenlogistikkonzerns VTG AG aus Hamburg hat heute bis zum frühen Nachmittag einen an der Deutschen Börse einen Dämpfer erhalten. Bis 14:23 Uhr ging ihr Kurs um 0,7 Prozent zurück auf 16,35 Euro. Allerdings ist die Aktie damit noch immer knapp zehn Prozent teurer als vor vier Wochen und vor einem Jahr.


Die verbesserte Neun-Monatsbilanz, die die VTG AG jüngst veröffentlichte gibt Aktienanalysten weiterhin Grund zum Optimismus: Wolfgang Donnie, Experte der Nord / LB bekräftigte jetzt seine Kaufempfehlung für das Wertpapier. Seiner Analyse zufolge hat die Aktie noch knapp zehn Prozent Kurspotenzial auf 18 Euro.
Die VTG AG hat in den ersten neun Monaten 2014 sowohl den Umsatz als auch den Gewinn steigern können: Während der Umsatz der ersten drei Quartale um 1,9 Prozent anzog, kletterte der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 7,8 Prozent. Als Argumente für eine gute Kursentwicklung der Aktie führt Donnie unter anderem die Fortschritte im wichtigen Unternehmenssegment Waggonvermietung sowie die anstehende Übernahme der  AAE – Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding an. So die Kartellbehörden zustimmen, werde sich die Waggonflotte der VTG AG auf 80.000 vergrößern, so Donnie. Daraus ergeben sich dem Analysten zufolge „deutliche Wachstumsperspektiven“ und Entwicklungschancen für die Rentabilität. Zudem, so Donnie weiter,  sei zu erwarten, dass das Joint Venture mit Kühne + Nagel (ECOreporter.de  berichtete)  mittelfristig Dynamik entfalte.


Für das Gesamtjahr 2014 erwartet Donnie vor diesem Hintergrund für das Gesamtjahr einen Umsatzanstieg um 4,5 gegenüber dem Vorjahr auf 819,5 Millionen Euro. Das EBIT soll seiner Berechnung zufolge um 6,1 Prozent auf 81,3 Millionen Euro ansteigen. Und für das Folgejahr prognostiziert der Experte der Nord/LB der VTG AG einen weiteren Umsatzanstieg auf 855,6 Millionen Euro und einen Zuwachs des EBIT auf 85,6 Millionen Euro.
VTG AG: ISIN DE000VTG9999 / WKN VTG999
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x