03.12.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Jinko Solar zieht Großauftrag aus der Heimat an Land

Einen großen neuen Auftrag aus der chinesischen Heimat hat der Photovoltaik-Hersteller JinkoSolar verbucht. Das Unternehmen aus Shanghai gab die Unterzeichnung eines Vertrages zur Entwicklung einer Freiflächenanlage mit 200 Megawatt geplanter Leistungskapazität in der autonomen Region Ningxia im Nordwesten Chinas bekannt.
Vertragspartner seien die Behörden der Stadt Lingwu, hieß es dazu. Teil der Vereinbarung sei, dass Jinko eine Niederlassung in Lingwu eröffne, die eine Reihe von Photovoltaik-Gewerken dort ansiedeln soll, die die technische Infrastruktur des geplanten Großsolarparks gewährleisten. Die Gesamtinvestition rund um das Bauvorhaben beziffert Jinko Solar auf umgerechnet rund 755 Millionen Dollar, beziehungsweise 556 Millionen Euro (rund 4,6 Milliarden Yen).

Wann mit dem Bau begonnen werde, hänge von verschiedenen Genehmigungen ab, die noch ausstünden, hieß es weiter.
Jinko Solar Holdings Co. Ltd: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x