27.06.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

JinkoSolar erhält Finanzspritze für Geschäfte in Japan

JinkoSolar aus China setzt verstärkt auf den Absatz von Solartechnik in Japan, dem nach der Volksrepublik größten Solarmarkt Asiens. Für den Ausbau seiner Geschäfte in dem Inselstaat hat der Solarkonzern mit Hauptsitz in Shanghai jetzt neue Finanzmittel erhalten.

Wie Charlie Cao, Finanzchef von JinkoSolar, erläutert, stellt ein Bankenkonsortium unter Führung der japanischen Sumitomo Mitsui Banking Corporation (SMBC) dem Solarkonzern ein Darlehen über 4,1 Milliarden Yen zur Verfügung. Das sind umgerechnet 3,2 Millionen Euro. Die Laufzeit beziffert der Chief Financial Officer (CFO) mit zwei Jahren. JinkoSolar sei schon länger ein Kunde der SMBC.

JinkoSolar hat allein in diesem Monat mehrere Großaufträge aus Japan erhalten. So soll der Solarkonzern für den Versorger Fuji Electric eine Solarfarm auf der Insel Hokkaido mit Modulen ausrüsten und auch drei Solarparks der ebenfalls einheimischen Quantum Power GK.

JinkoSolar Holding Co., Ltd: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x