22.06.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

JinkoSolar erleidet hohen Quartalsverlust

Die chinesische JinkoSolar meldet einen Umsatzeinbruch im ersten Quartal 2012. Laut dem Photovoltaik-Unternehmen aus Jiangxi schrumpften die Erlöse um über 50 Prozent auf 168,3 Millionen US-Dollar. Nach einem Nettogewinn in Höhe von 51,4 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum fiel nun ein Nettoverlust in Höhe von 56,6 Millionen US-Dollar an.

“Die Geschäftsbedingungen waren im ersten Quartal immer noch schwierig. Die Nachfrage und die durchschnittlichen Verkaufspreise für Module blieben aufgrund der unsicheren Wirtschaftslage, besonders in Europa, und einem weltweiten Überangebot von Solar-Produkten schwach“, kommentierte JinkoSolar-Geschäftsführer Kangping Chen.

JinkoSolar steigerte in dem Quartal seinen Absatz von Solarprodukten von 208 auf 249 Megawatt (MW). Davon entfiel der Löwenanteil mit 157 MW auf Soalrmodule. Das Unternehmen geht davon aus, im zweiten Quartal insgesamt 200 bis 240 MW auszuliefern.

Die jährliche Produktionsleistung für Silizium-Ingots, Solarwafer, Solarzellen und Solarmodule liegt derzeit bei 1,2 Gigawatt (GW). Sie soll in diesem Jahr nicht weiter ausgebaut werden, wie die Unternehmensspitze bekannt gab.

Jinkosolar Holding Co. Ltd.: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x