11.05.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

JinkoSolar erzielt Vertriebserfolg in USA - Aktie im Aufwind

JinkoSolar ist im Begriff, sich einen neuen Vertriebskanal für den US-Photovoltaikmarkt zu erschließen. Der Konzern gab die Unterzeichnung eines Rahmenvertrages mit einem US-Händler bekannt, der im großen Stil auf Jinko-Module setzen will.

Demnach geht es um zwei verschiedene Baureihen von Jinko-Modulen, die der US-Händler CivicSolar in sein Sortiment aufnehmen will. Der Vertrag mache Jinko Solar zum bevorzugten Lieferanten für CivicSolar.

Jinko-Module sollen 25 Prozent des Bedarfs von CivicSolar decken
Das eröffnet den Chinesen einen neuen Zugang zum Geschäft mit US-Dachanlagen, der weiterhin als Wachstumsmarkt gilt: Der Händler aus Texas bietet auch Dachanlagen samt Finanzierung im Komplettpaket an. Dabei agiert CivicSolar sowohl am Markt für Privathaushalte als auch für industrielle Anlagen in den USA und in Lateinamerika. CivicSolar soll JinkoSolar zufolge bis zu 25 Prozent seines Gesamtbedarfs mit den Modulen von Jinko decken.

JinkoSoar: Aktie klettert

Die Börse reagierte positiv auf die Meldung von JinkoSolar. Die Jinko-Aktie kletterte heute, Mittwoch, am 11. Mai, bis 10:48 Uhr an der Deutschen Börse um 0,83 Prozent auf 18,09 Euro. Damit ist sie 12,1 Prozent teurer als vor einem Monat. Im Vergleich zum Kurswert von heute vor einem Jahr hat die Jinko-Aktie allerdings 28,4 Prozent an Wert verloren.

JinkoSolar Holding Co. Ltd. ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x