23.06.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

JinkoSolar punktet erneut in Japan

Einen weiteren Großauftrag aus Japan meldet die chinesische JinkoSolar. Wie der Solarkonzern aus Shanghai mitteilt, soll er eine Solarfarm auf der Insel Hokkaido mit Modulen ausrüsten. 

JinkoSolar hatte erst vor wenigen Tagen über einen Vertriebserfolg in Japan informiert
. Der Inselstaat gehört derzeit zu den Solarmärkten mit dem weltweit stärksten Wachstum. In Japan garantiert der Staat feste Einspeisetarife für Solarstrom, die zu den höchsten der Welt gehören. Das beflügelt die Nachfrage für Solarmodule so stark (wir haben über die Marktchancen ausländischer Solarhersteller in Japan berichtet).

JinkoSolar soll für das Photovoltaikprojekt auf Hokkaido bis November 2017 Solarmodule mit einer Leistung von zusammen 38 Megawatt (MW) liefern. Auftraggeber ist dem Unternehmen zufolge der einheimische Versorger Fuji Electric. Standort des Solarparks sei Tomakomai. Dieser werde voraussichtlich im November 2018 ans Netz gehen.

JinkoSolar Holding Co., Ltd: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x