13.08.08 Aktientipps

Kanadische Siliziumproduzentin steigert Verkäufe und Nettoverlust deutlich

Mit einem Umsatz von 63,3 Millionen Dollar im zweiten Quartal 2008 erreichte die Siliziumproduzentin Timminco Ltd. auf Jahressicht einen Zuwachs von 49,3 Prozent. Wie das Unternehmen aus Toronto mitteilt, stieg der Nettoverlust von 1,5 Millionen oder 0,02 Dollar pro Aktie auf sieben Millionen oder 0,07 Dollar pro Aktie. Der höhere Verlust resultiert den Angaben zufolge aus Sonderaufwendungen in Höhe von 9,8 Millionen Dollar in Zusammenhang mit der Schließung einer Fabrik in Haley in Ontario. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen betrug 6,5 Millionen Dollar, nach 0,3 Millionen Dollar im Vorjahresquartal.

Im ersten Halbjahr erreichte der Verlust 7,6 Millionen Dollar nach 4,6 Millionen Dollar im ersten Halbjahr 2007. Das EBITDA im Halbjahr erreichte positive 7,6 Millionen Dollar, nach einem Verlust von einer Million Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum.

Die Aktie gewann heute morgen in Frankfurt 2,93 Prozent hinzu und notierte bei 9,47 Euro (9:17 Uhr). Damit hat sie seit ihrem Höchststand bei 21,76 Euro am 9. Juni mehr als 50 Prozent verloren.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x