19.02.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kanadische Siliziumproduzentin will in Island Erdwärme nutzen

Eine Fabrik in Island will die kanadische Siliziumproduzentin Timminco Ltd. errichten. Dabei soll Erdwärme zur Energieversorgung genutzt werden. Das gab die Mehrheitsaktionärin AMG Advanced Metallurgical Group N.V. in Amsterdam bekannt.

Timminco und der isländische Energieversorger Reykjavik Energy haben sich bereits auf die Grundzüge eines langfristigen Vertrages verständigt, meldet AMG. Die Planungskosten sollen von der isländischen Stokkur Energy ehf durch Ausgabe einer Anleihe finanziert werden.

Timminco will in Island seine Produktionskapazität erweitern, weil das Unternehmen wachsende Nachfrage erwartet und vorhandene Anlagen bereits ausgelastet sind.

Reykjavik Energy soll ab dem zweiten Halbjahr 2013 85 Megawattstunden Strom liefern. Dafür soll noch ein geothermisches Kraftwerk gebaut werden. Die laufenden Verhandlungen über die Energielieferung sollen Mitte April abgeschlossen sein.

Timminco Ltd.: WKN 871433 / ISIN CA8874041012

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x