01.06.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kanadischer Solarkonzern nimmt zweite deutsche Produktionslinie in Betrieb

Eine zweite Produktionslinie für Module hat der kanadische Solarkonzern Arise im sächsischen Bischofswerda in Betrieb genommen. Aus der Produktion der ersten Linie wurden in den ersten zwei Quartalen bereits 19,2 Megawatt (MW) Module ausgeliefert. Mit beiden Produktionslinien kann das Unternehmen derzeit sieben MW pro Monat herstellen.

Der durchschnittliche Wirkungsgrad beträgt den Angaben zufolge bei multikristallinen Zellen 15,8 und bei monokristallinen Zellen 17,4 Prozent.

Der Schuldenstand wurde von ursprünglich 28 auf 5,6 Millionen Euro bis Ende März verringert.

Arise Technologies Corp.: ISIN CA04040Q1063 / WKN 914539

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x