12.11.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kartonhersteller hält Ergebnis stabil – Einbruch wird nicht ausgeschlossen

Das betriebliche Ergebnis des Wiener Kartonherstellers Mayr-Melnhof Karton AG hat nahezu den Vorjahreswert erreicht, teilte das Unternehmen jetzt mit. Erwirtschaftet wurden in den ersten drei Quartalen des Jahres 110,1 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 110,9 Millionen Euro. Der Umsatz sank bis September um 11,4 Prozent auf 1,186 Milliarden Euro.

Der Konzern hat im dritten Quartal sowohl beim Umsatz als auch im Ergebnis die bisher höchsten Quartalswerte im Jahresverlauf erzielt. Das betriebliche Ergebnis des Konzerns erreichte von Juli bis September 39,9 Millionen Euro nach 34,5 Millionen Euro im zweiten Quartal.

Eine Nachfrageerholung ist sowohl im Karton- als auch im Faltschachtelgeschäft nach Ansicht des Vorstands nicht in Sicht. Das Unternehmen rechnet mit schwankender Nachfrage und anhaltendem Preisdruck. Bei anhaltender oder sogar steigender Unterauslastung und steigenden Preisen bei Rohstoffen und Energie könne eine Belastung der Margen nicht ausgeschlossen werden, hieß es.

Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x