17.03.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kartonhersteller weist trozt Absatzrückgang in 2009 gesteigertes Ergebnis aus

Trotz reduzierter Absatzleistung im Finanzkrisenjahr 2009 gelang es dem österreichischen Kartonhersteller Mayr-Melnhof Karton AG sein Konzernergebnis zu steigern. Wie aus der Bilanz des Unternehmens hervorgeht, lag das betriebliche Ergebnis mit 149,9 Millionen Euro satte 9,5 Prozent beziehungsweise 13 Millionen Euro über dem des Vorjahres, obwohl die Umsätze um 7,5 Prozent auf 1,601 Milliarden Euro zurückgingen.


Grund für diese Entwicklung sei ein deutlicher Rückgang der variablen Kosten sowohl in der Produktion als auch in der Verarbeitung. Die geringeren Umsatzerlöse wiederum seien Resultat gefallener Durchschnittspreise für Kartons, hieß es. Zwar haben sich die Finanzerträge des Kartonherstellers laut der Bilanz mit  7,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr mehr als halbiert, jedoch gelang es gleichzeitig, die Finanzaufwendungen von 8,1 Millionen auf 4,6 Millionen Euro zu reduzieren.

Die Mayr-Melnhof musste auch im Ergebnis vor Zinsen und Steuern einen Rückgang um 4,1 Prozent hinnehmen: von 41,1 Millionen auf 35 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss wiederum lag mit 97,4 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau. Er stieg um 0,5 Prozent an. Auch der Gewinn je Aktie konnte mit 1,7 Euro auf Vorjahresniveau gehalten werden, teilt der Kartonhersteller mit.

Die Zukunft sehen die Österreicher verhalten:  Für das laufende Quartal seien die beiden Geschäftsdivisionen Produktion und Verarbeitung gut ausgelastet. Wegen der anhaltenden konjunkturellen Unsicherheit und der hart umkämpften Marktsituation sei allerdings ungewiss, wie lange sich dieser positive Trend fortsetze, hieß es. Auf den Konsumgüterendmärkten  herrsche ein Preisdruck auf  die Kartonverarbeiter, den diese wiederum an die Kartonlieferanten weiterzugeben versuchten, beschreibt das Unternehmen die Situation aus ihrer Sicht. Kurzfristigkeit bestimme das Dispositionsverhalten der Kunden, die ihre Lagerstände weiterhin niedrig hielten.  Obwohl  die Preise auf den Altpapiermärkten spürbar gesunken seien wirke unter anderem die ungebrochene starke Nachfrage aus Asien preistreibend, begründete der Konzern die Einschätzung.


Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x