30.01.08 Wachhund

Katze im Sack – Aktie von mundfauler Solarfirma ist nicht zum Kauf zu empfehlen

Die Produktion und der Vertrieb von Solarmodulen auf Basis von monokristallinen Siliziumwafern sind eigenen Angaben zufolge das Kerngeschäftsfeld der börsennotierten Hamburger Powerbags AG. Das Kompetenzspektrum werde mit der Fertigung und dem Vertrieb von nachführenden Systemkomponenten zur Verbesserung von Einspeiseerträgnissen abgerundet, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Aktien der Gesellschaft werden an vier deutschen Börsenplätzen gehandelt, etwa der elektronischen Handelsplattform Xetra. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 4,3 Millionen Euro. Innerhalb der letzten sechs Monate schwankte der Aktienkurs zwischen 5,56 Euro (1. Oktober 2007) und 3,06 Euro (22 Januar 2008). Heute Mittag notiert Powerbags im XETRA bei 3,15 Euro und damit über 31 Prozent unter dem Vorjahreskurs.

Die Internetseite der Gesellschaft bietet dem Anleger lediglich eine Meldung zum Unternehmen, darüber hinaus keine Informationen (Stand: 30.1.2008; 12:00 Uhr). Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, stellte ECOreporter.de der Powerbags AG die unten aufgeführten Fragen. Für die Antwort benötigte das Unternehmen eine Woche, dennoch fiel sie denkbar knapp aus. Wir zitieren den Wortlaut:
„Bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort. Wir befinden uns zurzeit in einer Umstrukturierungs-Phase und überarbeiten unsere Inhalte. In Kürze werden wir Ihnen Ihren Fragebogen vollständig beantwortet zurücksenden. Wir bitten Sie daher um etwas Geduld und verbleiben mit freundlichen Grüßen.
Powerbags AG“

Aufgrund der vollkommen unklaren Situation des Unternehmens kann von dem Kauf der Powerbags-Aktie nur abgeraten werden. ECOreporter.de stellt den Titel deshalb bis auf Weiteres in die Wachhund-Rubrik.


Unser Fragen an die Gesellschaft lauteten:

1. Wieviel Umsatz erzielte Ihr Unternehmen in den Geschäftsjahren
2006 und 2007?

2. Wie hoch war der Gewinn? (EBIT, Nettogewinn)

3. Wie ist die aktuelle Kapitalstruktur? (GK; EK; FK)

4. Wie ist die aktuelle Aktionärsstruktur?

5. Wieviele Mitarbeiter beschäftigt Powerbags?

6. Was genau ist das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens?

7. Wir haben verstanden, dass Sie Solarmodule herstellen. Wo sind Ihre Produktionsstätten?

8. Wie hoch ist der jährliche Ausstoß in Megawatt? Wie soll er sich in den nächsten 3 – 5 Jahren entwickeln?

9. Wie sichern Sie Ihre Rohstoffversorgung?

10. Welche Menge an Modulen haben Sie bereits verkauft und wo sind sie im Einsatz?

11. Wie ist der aktuelle Auftragsstand?

12. Wer finanziert das Unternehmen?

13. Wer hat es wann gegründet?

14. Was haben die Vorstände beruflich gemacht, bevor sie die Arbeit für Powerbags aufnahmen?

Powerbags AG: ISIN DE000A0JL537 / WKN A0JL53

Bildhinweis: Aktienunternehmen, die über ihre Geschäfte keine Auskünfte geben, wecken immer das Misstrauen des ECOreporter.de-Wachhundes. / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x