02.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kaufangebot an freie Aktionäre der Ökotest Holding AG – ECOreporter.de sprach mit Matthias Linnekugel, Geschäftsführer der Großaktionärin DDVG

Die Großaktionärin der Frankfurter Ökotest Holding AG hat den freien Aktionären des Unternehmens ein Kaufangebot gemacht. Wie Jürgen Stellpflug, Chefredakteur der Ökotest und Vorstand der Ökotest Holding in einem Schreiben an die Anteilseigener mitteilte, bietet die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG) 1,05 Euro je Aktie. Die DDVG hält 50 Prozent plus zehn Aktien der Ökotest Holding. Laut dem Angebot liegt der Kaufpreis „deutlich über den in jüngster Vergangenheit gezahlten Beträgen“. Kauf und Verkaufsangebote für Aktien der Ökotest Holding werden seit einiger Zeit in einem geschützten Bereich der Homepage des Unternehmens veröffentlicht. Das Angebot ist bis 15. Juli 2008 gültig. Die nächste Hauptversammlung der Ökotest Holding soll am 15. August 2008 in Frankfurt stattfinden.

Hintergrund des Kaufangebots ist nach Darstellung der DDVG die gute finanzielle Lage der Gesellschaft. Man habe sich entschieden, durch Investitionen weiter zu wachsen, hieß es. Neben der Prüfung neuer Investitionen liege das Augenmerk dabei auch auf dem Ausbau bestehender Beteiligungen.

ECOreporter.de sprach mit Matthias Linnekugel über das Kaufangebot, er ist Geschäftsführer der DDVG,.

ECOreporter.de: Herr Linnekugel, wie hoch waren Umsatz, EBIT und Nettogewinn der Ökotest Holding AG im Geschäftsjahr 2007? Wie hoch liegt die aktuelle Eigenkapitalquote?
Linnekugel: Dazu wollen wir vor der Hauptversammlung kein Statement abgeben. Wir wollen erst die Aktionäre in Bild setzen. Was ich jetzt schon sagen kann: Die Entwicklung ist stabil positiv.

ECOreporter.de: Welchen Anteil von Aktien der Ökotest Holding streben Sie an?
Linnekugel: Wir schauen, was kommt. Was wir nicht wollen, ist ein Anteilsbesitz in Höhe von 66 oder 75 Prozent.

ECOreporter.de: Wie hat sich die Anzahl der Abonnenten von Ökotest in den letzten drei Jahren entwickelt?
Linnekugel: Zum Vergleich nenne ich Ihnen jeweils die Zahlen zum Ende des vierten Quartals:
2005 – 75.724
2006 – 72.166
2007 – 72.302

ECOreporter.de: Herr Linnekugel, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Fazit: Offensichtlich schätzt die Großaktionärin die Aussichten der Ökotest Holding positiv ein. Im Unterschied zu den meisten übrigen Anteilseignern kennt sie die Geschäftszahlen 2007 bereits. Anleger, die nicht darauf angewiesen sind, ihr Kapital aus der Beteiligung zu lösen, sollten ihre Anteilscheine nicht verkaufen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x