26.07.12 Aktientipps

Kaufempfehlung für Aktie der Wacker Chemie AG

Gestern hatte die Siliziumproduzentin Wacker Chemie AG einen Gewinneinbruch im zweiten Quartal und im ersten Halbjahr 2012 sowie rückläufige Umsätze bekannt gegeben. Daraufhin hatte ECOreporter.de über Verkaufsempfehlungen von Analysten für die Aktie des Münchner Unternehmens Opens external link in new windowberichtet. Thorsten Strauß, Analyst der Nord LB, kommt in einer aktuellen Einschätzung zu einer entgegengesetzen Bewertung. Er rät zum Kauf der Aktie von Wacker, auch wenn er sein Kursziel von 73 auf 59 Euro deutlich herabsetzt. Im Xetra notiert der Anteilsschein heute Mittag bei 51,5 Euro und damit 62 Prozent unter dem Vorjahreskurs.

Strauß räumt ein, dass die vorgelegten Zahlen schwächer ausgefallen sind als vor einem Jahr. Er liest jedoch einen leichten Aufwärtstrend aus der Tatsache ab, dass sie besser sind als die Bilanz für das erste Quartal. Es gebe  Anlass zur Hoffnung darauf, „dass der Tiefpunkt bereits durchschritten wurde“. Zwar würden die kurzfristigen Aussichten durch die Probleme in der Solarbranche überschattet. Aber neben einer leichten Entspannung bei den Preisen für Rohstoff und Energie könnten sich demnächst auch die Optimierungsmaßnahmen von Wacker in der Produktion positiv auf deren Ergebnisse auswirken. Dies und die gute Marktposition des Unternehmens rechtfertigen dem Analysten zufolge das Investment in den Anteilsschein.

Wacker Chemie AG: ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x