07.04.10 Aktientipps

Kaufempfehlung für Aktie des Solarausrüsters PVA TePla

Die Aktie des Wattenberger Solarausrüsters PVA TePla AG hat mittelfristig großes Kurspotential. Das meint zumindest Jens Jung, Analyst der BHF Bank. Ihm zufolge wird das laufende Geschäftsjahr ein Jahr des Übergangs, bevor das Wachstum 2011 zurückkehrt.


Jungs  Ansicht nach sind die mittelfristigen Perspektiven mit einem  wachsenden Auftragseingang ab dem zweiten Quartal des laufenden Jahres sehr positiv. Deshalb setzt er das Kursziel für die PVA TePla-Aktie von 5,20 Euro auf 6 Euro herauf und empfiehlt sie mit „strong buy“ zum Kauf. Heute am Morgen lag die Aktie der Wattenberger an der Börse in Frankfurt um 0,68  Prozent oder 3 Cent  besser als am Vortag bei 4,74 Euro. Damit liegt sie noch rund 9 Prozent unter ihrem zwischenzeitlichen Hoch im Dezember vergangenen Jahres. Seit März 2009 legte das Beteiligungspapier 16 Prozent an Wert zu.

Mit einem Betriebsergebnis von 17 Millionen Euro vor Steuern (EBIT)  und einem Nettogewinn von 11 Millionen Euro trotz enormer Betriebskosten sei dem Wattenberger Solarausrüster 2009 ein Geschäftserfolg gelungen, der 2010 so nicht zu wiederholen sei, so der Analyst. Er prognostiziert ein um fünf Millionen Euro geringeres EBIT von 12 Millionen Euro und einen Nettogewinn von 8 Millionen Euro. Für 2011 erwartet er dagegen einen Nettogewinn von 11 Millionen Euro. PVA Tepla werde damit wieder das Niveau von 2009 erreichen, ebenso wie beim EBIT, das seiner Analyse zufolge  wie schon 2009 bei 17 Millionen Euro liegen dürfte.  Grund für den mittelfristig sehr positiven Gesamteindruck der PVA TelPla AG und die damit verbundene starke Kaufempfehlung sei das Potenzial der neu gewonnen Aufträge des Solarausrüsters.


PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x