13.01.10 Aktientipps

Kaufempfehlung für Aktie von Bambusspezialistin

Seine Kaufempfehlung für die Aktie der Bambusspezialistin Asian Bamboo AG hat Finn Henning Breiter, Analyst von SES Research, erneut bekräftigt. Ausschlaggebend für die Empfehlung sei unter anderem, dass das Hamburger Unternehmen der wohl einzige Bambusproduzent sei, der große Mengen Rohstoff ohne Zwischenhandel an weiterverarbeitende Industrien verkaufen könne. Denn der Bambusspezialist verfüge mit einer Papierfabrik und einem Holzplattenhersteller, der jüngst übernommenen Tochterfirma Xinlifeng, über zwei direkte Großabnehmer. Um den Umsatz in 2011 auf die angepeilten 103 Millionen Euro zu steigern, plane die Bambusspezialistin, die Anbauflächen in den kommenden zwei Jahren um jeweils 35 Prozent zu steigern.

Für das erste Quartal erwartet Breiter eine weiterhin positive Geschäftsentwicklung. Für 2010 sei ein Beteiligungsergebnis von 700.000 Euro zu erwarten. Laut Forbes-Ranking sei Asian Bamboo in den letzten drei Jahren eines der am schnellsten wachsenden chinesischen Unternehmen (Rang 17) gewesen. Das Kursziel der Asian-Bamboo-Aktie hat der Analyst von 32 auf 33 Euro erhöht. An der Börse in Frankfurt notierte die Aktie heute um 10 Uhr mit 25,9 Euro.

Asian Bamboo AG: ISIN: DE000A0M6M79 / WKN: A0M6M7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x