Nicht nur die starke Marktstellung von Nordex in Deutschland spricht für die Aktie des Windturbinenbauers: Deutscher Windpark mit Anlagen von Nordex. / Foto: Unternehmen

27.01.16 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kaufempfehlung für die Windaktie von Nordex

Die Windaktie von Nordex hat seit Jahresbeginn deutlich an Wert verloren. Zahlen des Windradbauers zu seiner Entwicklung in Deutschland belegen jedoch seine starke Marktstellung. ECOreporter.de empfiehlt das Wertpapier weiter zum Kauf.

Der Windradhersteller Nordex hat im vergangenen Jahr seinen bisherigen Installationsrekord in Deutschland übertroffen. Dies gelang dem Hamburger Unternehmen, obwohl 2015 in Deutschland weniger Windkraftleistung neu aufgestellt wurde als im Vorjahr (wir  berichteten). Nordex hat nach eigenen Angaben gegen den Trend zulegen können, weil es eine hohe Nachfrage für ihre Anlagen gab, die für Schwachwindregionen besonders geeignet seien. Solche gebe es zum Beispiel viele in Bayern, dem fünftgrößten Windmarkt in Deutschland. Dort habe Nordex mit ihrem Anlagenangebot einen Marktanteil von rund 50 Prozent erreicht.

Nordex hat 2015 in Deutschland Windkraftanlagen miteiner Gesamtkapazität von 437 Megawatt (MW) errichtet. Das sind 25 MW mehr als in 2014. Insgesamt wuchs die deutsche Windkraftleistung im vergangenen Jahr um 3.536 MW, wie der Bundesverband Windenergie e.V. (BWE) bekannt gab. Nordex hat den Anteil am deutschen Markt gegenüber dem Vorjahr von 8,7 auf knapp zwölf Prozent.

International haben die Hamburger nach eigenen Angaben neue Anlagen mit rund 1.700 MW Windkraftleistung neu installiert. Im vorjahr waren es 1.490 MW gewesen. Laut Siegbert Pump, Vertriebschef Nordex Deutschland, rechnet das Unternehmen für das Jahr 2016 mit „einer deutlichen Steigerung unserer Errichtungsleistung“.

Der Aktienkurs des Windkraftanlagenherstellers Nordex hatte sich in 2015 mehr als verdoppelt. Kurz vor Weihnachten hatten wir in einem  Aktientipp  erläutert, was für weiteres Kurswachstum der Windaktie spricht. Infolge der Börsentubulenzen im Laufe des Januar hat sich das Wertpapier im Xetra auf Monatssicht um rund 14 Prozent auf 28,1 Euro verbilligt. Anleger können jetzt vergleichsweise günstig in die Aktie einsteigen. Wir rechnen damit, dass die Nordex-Aktie im Jahresverlauf deutlich zulegen kann und bekräftigen daher unsere Kaufempfehlung.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554  / WKN A0D655
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x