Hauptsitz der Pfeiffer Vacuum Technology AG im hessischen Asslar: Die Übernahme durch den Konkurrenten Busch ist nun vom Tisch. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Keine Übernahme: Busch-Gruppe zieht Angebot für Pfeiffer Vacuum zurück

Die familiengeführte Busch-Gruppe hat ihr Übernahmeangebot für den Spezialpumpenhersteller und Solarausrüster Pfeiffer Vacuum zurückgezogen. Grund sei die von Pfeiffer Vacuum für den 3. April angesetzte außerordentliche Hauptversammlung, bei der die Offerte einziges Thema sein sollte. Eine solche Versammlung hatte der Rivale Busch aber im Angebot explizit ausgeschlossen.


Das öffentliche Übernahmeangebot an die Pfeiffer-Aktionäre von 96,20 Euro je Aktie werde nicht aufrechterhalten, teilte die Busch-Gruppe am Dienstag in Maulburg mit. Das Angebot zum Erwerb einer Kontrollmehrheit an Pfeiffer sei beendet. Bereits angediente Papiere sollen an die Aktionäre zurückgebucht werden, hieß es. Die Aktien des Vakuumpumpen-Herstellers aus Hessen schlossen im Tradegate am Dienstag 2,9 Prozent im Minus bei 102,7 Euro. Aktuell liegt der Kurs bei 100,4 Euro (Stand: 15.3., 10:09 Uhr).

Vorstand und Aufsichtsrat von Pfeiffer Vacuum hatten Ende Februar den Aktionären empfohlen, das Busch-Gebot auszuschlagen.  Die Offerte spiegele das Wertpotenzial von Pfeiffer nicht wider, außerdem gebe es bislang kein strategisches Konzept zur Zusammenarbeit, hieß es zur Begründung (wir berichteten).

Pfeiffer Vacuum Technology AG: ISIN DE0006916604 / WKN 691660
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x