17.12.10 Erneuerbare Energie

KfW gewährt Darlehen für 200-MW-Windpark in Ägypten

Einen Finanzierungsvertrag über ein Darlehen in Höhe von 192 Millionen Euro zur Realisierung eines Windparks in Ägypten hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterzeichnet. Das Darlehen, das die KfW Bank im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gewährleisten wird, ist für den Windpark "Golf von el Zayt" am Roten Meer mit einer Leistung von 200 Megawatt (MW) bestimmt.


Der Windpark sei ein wichtiger Baustein des Desertec-Projekts, das ab 2020 Erneuerbare-Energien-Strom aus dem Nahen Osten und Nordafrika nach Europa liefern soll. Der vereinbarte Standort des Vorhabens befindet sich nach Angaben der KfW in einer unbewohnten Wüsten- und Küstenregion entlang des Roten Meeres zwischen Hurghada und Zafarana, rund 25 Km nördlich des Berges Gabel  el Zayt. Gebaut werde die Windfarm unter der Federführung der ägyptischen Behörde für Erneuerbare und Neue Energie (NREA).


Weitere Partner bei dem insgesamt rund 340 Millionen Euro teuren Projekt sin die Zentralbank Ägyptens und die NREA. Ebenfalls an der Finanzierung beteiligt ist die Europäische Kommission, die 30 Millionen Euro zuschießen soll und die Europäische Investitionsbank EIB. Ihr Darlehen beläuft sich auf 50 Millionen Euro. Der ägyptische Eigenanteil liegt bei 68,5 Millionen Euro, beziehungsweise 20 Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x