09.02.13

KfW-Speicherförderung nur für kleine Solaranlagen aus 2013 – Start im Mai

Das staatliche Förderprogramm für Solarstromspeicher steckt in den Startlöchern. Beginnen soll die Förderung über zinsgünstige Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW Bank) ab Mai 2013. Ziel sei es, Photovoltaikanlagen mit Stromspeicher bundesweit am Markt zu etablieren, hieß es. Zum einen soll die Entwicklung von Batterie-Speichersystemen unterstützt werden. Zum anderen rechnet die Bundesregierung damit, dass kleine Solaranlagen sich mit Stromspeichern besser ins Stromnetz einbinden lassen.

Neben einem zinsgünstigen KfW-Darlehen erhalten Anlagenbetreiber mit Solarstromspeicher auch 30 Prozent Tilgungszuschuss auf die Kosten des Speichersystems. Gefördert werden nur Kleinanlagen bis 30 kW Leistungskapazität. Neben neu errichteten Sonnenstromkraftwerke mit Solarstromspeicher werden auch nachgerüstete Bestandsanlagen gefördert. Wer seine Solaranlage nachrüstet hat allerdings nur Anspruch auf die Förderung, wenn die Anlage 2013 in Betrieb gegangen ist. Für Betreiber älterer Anlagen gibt es laut Bekanntmachung der Regierung keinen Förderanspruch Außerdem müssen sich die Antragsteller dazu verpflichten, maximal 60 Prozent des gesamt erzeugbaren Stroms ins Stromnetz einzuspeisen und mindesten 40 Prozent selbst zu verbrauchen.

Wer die Förderung in Anspruch nehmen möchte, muss den Antrag vor der Investition bei der Hausbank stellen. Dabei müssen Bauherren und Anlagenbetreiber dem Antrag eine Zweitgarantie für die Batterie für sieben Jahre beilegen. Der Zinssatz zu dem das KfW-Darlehen gewährt wird, soll am 1. Mai 2013 bekannt gegeben werden. Dieser orientiere sich an der Entwicklung des Kapitalmarktes, hieß es weiter. Das Programm selbst soll auch ab Mai verfügbar sein.


Dem KfW-Merkblatt zu dem neuen Programm zufolge können Antragsteller zwischen drei Laufzeitmodellen wählen: fünf, zehn oder 20 Jahre. Die Verpflichtung zur Leistungsbegrenzung bestehe für die gesamte Zeit des Betriebs der Photovoltaik-Anlage, heißt es im Merkblatt der KfW, mindestens aber für 20 Jahre.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x