04.01.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kickstart – Ausrüster für die Solarbranche erwischen guten Jahresauftakt

Einen Jahresauftakt nach Wunsch haben die börsennotierten deutschen Ausrüster für die Solarbranche erwischt. Allen Befürchtungen zum Trotz, dass die schwarz-gelbe Regierung in Berlin die Förderung für die Photovoltaik in Deutschland deutlich verschlechtern wird, legten die Aktien der hochspezialisierten Zulieferer am ersten Börsenhandelstag des neuen Jahres kräftig zu. So verbuchte die Reutlinger Manz Automation AG im elektronischen Xetra-Handel der Frankfurter Börse am Morgen ein Plus von 4,36 Prozent auf 69,40 Euro. Das TecDAX-Unternehmen stellt Systeme zur automatischen Qualitätssicherung in der Solarzellenproduktion her. Der Tiefstkurs der Aktie in 2009 lag bei 22,26 Euro (3. März), vor einem Jahr notierte sie bei 40,66 Euro. Manz hatte im Dezember Opens external link in new windowneue Aufträge im Gesamtvolumen von mehr als 15 Millionen Euro gemeldet.
Ein Plus 4,10 Prozent auf 43,95 Euro verzeichnet die Aktie der centrotherm photovoltaics AG aus Blaubeuren am Morgen. Das ebenfalls in TecDAX gelistete Unternehmen bietet schlüsselfertige Produktionslinien für Solarzellen an. In 2009 war die Notierung der Anteilscheine bis auf 13,43 Euro gesunken (25. Februar), vor einem Jahr kosteten sie 22,70 Euro.

Auch die Spezialistin von Technik für die Bearbeitung und Beschichtung von Solarzellen, Roth & Rau AG, erwischte einen guten Jahresauftakt. Die Aktie des TecDAX-Unternehmens mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal legte um 3,77 Prozent zu auf 31,36 Euro. Tiefststand 2009 waren 11,05 Euro (6. März), zu Jahresbeginn 2009 kosteten die Anteilscheine 15,19 Euro. Roth & Rau liefert auch schlüsselfertige Produktionslinien für die Herstellung von Solarzellen. Mitte Dezember berichtete das Unternehmen dafür einen Opens external link in new windowAuftrag im Wert von 68 Millionen Euro aus Indien.
Auch für die Pfeiffer Vacuum Technology AG aus Asslar spielt das Geschäft mit der Solarindustrie eine immer größere Rolle. Die Aktie des Unternehmens, das die Branche mit Vacuum-Pumpen beliefert, legte in Frankfurt am Morgen um 2,42 Prozent zu auf 59,66 Euro.

Von der positiven Tendenz profitierte neben den deutschen Solarzulieferern auch die schweizerische 3S Industries AG, deren Aktie in Frankfurt um 4,87 Prozent auf 15,73 Euro kletterte. Das Unternehmen produziert schlüsselfertige Anlagen zur Herstellung von Solarmodulen. Im Dezember 2009 meldete 3S die geplante Fusion mit der ebenfalls in der Schweiz ansässigen Meyer Burger Technology AG, die Spezialsägen an die Solarindustrie liefert (Opens external link in new windowECOreporter.de berichtete).


3S Industries AG: WKN A0Q48P / ISIN CH0042821089
centrotherm photovoltaics AG: ISIN DE000A0JMMN2 / WKN A0JMMN
Manz Automation AG: ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U
Pfeiffer Vacuum AG: ISIN DE0006916604 / WKN 691660
Roth&Rau AG: ISIN DE000A0JCZ51 / WPN A0JCZ5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x