24.03.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Kieler Campingplatzbetreiber meldet Rekordumsatz

Einen Rekordumsatz von 11,9 Millionen Euro meldet der Kieler Campingplatzbetreiber  Regenbogen AG. Nach vorläufigen Berechnungen sei der Umsatz im  vergangenen Geschäftsjahr im Vergleich zu 2008 somit um 22 Prozent gestiegen. Den Jahresüberschuss konnte der Kieler Spezialist für Camping- und Ferienanlagen demnach um gut 70 Prozent auf 346.000 Euro steigern, dies entspreche einem Nettogewinn von 0,15 Euro pro Aktie, so die Norddeutschen weiter. . Die Bilanzsumme belief sich auf 25,6 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote lag  laut der vorläufigen Bilanz bei 25,1 Prozent.
Damit sei der bisherige Bilanzverlust vollständig abgebaut worden, so dass Regenbogen für 2010 wieder eine Dividende zu zahlen plane, erklärte Alleinvorstand Rüdiger Vosshall.In den vergangenen Jahren  sei es  gelungen, von Wetter, Saison und Konjunktur unabhängige Erlösquellen zu schaffen“, kommentierte er das Ergebnis.

Entsprechend positiv fällt sein Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr aus: „Schon aus eigener Kraft werden wir im laufenden Geschäftsjahr neue Rekordmarken jenseits des Branchendurchschnitts markieren können und den Jahresüberschuss erneut signifikant steigern“, prognostiziert der Alleinvorstand.  „Neben Erweiterungen des Campportfolios und dem Ausbau der vorhandenen Standorte verspreche sich das Unternehmen auch einen Wachstumsschub vom Wachstumsbeschleunigungsgesetz der Bundesregierung, erläuterte Vosshall.


An der Frankfurter Börse kletterte die Aktie der Regenbogen AG heute am Vormittag um 1,23 Prozent auf  4,10 Euro. Damit notierte sie 0,3 Euro unter ihrem bisherigen Jahreshächststand, Mitte Februar. Damals lag sie bei 4,5 Euro.  Seit Mai 2009 hat sich der Wert des Papiers allerdings beinahe verdoppelt.

Regenbogen AG: ISIN DE0008009564 / WKN 800956
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x