Kiri-Bäume mit WeGrow-Geschäftsführer Peter Diessenbacher. / Quelle: Unternehmen

  Anleihen / AIF

KiriFonds II Deutschland fast ausplatziert

Wenige Monate nach dem Vertriebsstart ist der geschlossene Fonds KiriFonds II Deutschland des Bonner Initiators WeGrow GmbH nahezu ausverkauft.  Wie ECOreporter.de auf Nachfrage erfuhr, ist der Fonds nun zu 95 Prozent platziert. Es hätten sich bislang über 400 Anleger am KiriFonds II Deutschland beteiligt. Über dieses Holzinvestment-Angebot will WeGrow insgesamt fünf Millionen Euro Eigenkapital einsammeln.

Der KiriFonds II Deutschland ist ein Eigenkapitalfonds. Das heißt, das gesamte Fondsvermögen soll ausschließlich von Investoren eingeworben werden. Sehr viele andere geschlossene Fonds setzen zu einem guten Teil auf Geld, das Banken zur Verfügung gestellt haben, so genanntes Fremdkapital.

Mit dem eingeworbenen Kapital des Kiri Fonds pflanzt und bewirtschaftet die WeGrow GmbH laut Fondskonzept in Deutschland Kiri-Bäume. Dabei handelt es sich nach Unternehmensangaben um ein schnellwachsendes Edelholz, das aus Japan stammt. Die Erträge der Anleger kommen durch den Verkauf des produzierten Holzes sowie Pacht- und Eigentumsrechte zustande. Laut WeGrow wurden die ersten Investitionen in Flächen und Bäume inzwischen getätigt.

Demnächst soll ein dritter KiriFonds auf den Markt kommen. Das Nachfolgeprodukt befinde sich in der Vorbereitung, hieß es dazu. Voraussichtlich im September oder Oktober werde der KiriFonds III starten.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x