Während der Klimawandel in der Arktis das Eis weiter abschmelzen lässt, will ein New Yorker Staatsanwalt den Ölkonzern Exxon als Klimasünder zur Rechenschaft ziehen. / Quelle: Fotolia

07.11.15 Erneuerbare Energie

Klimasünder bald auf der Anklagebank? – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ölkonzern Exxon

Kann es für Konzerne teuer werden, Mitverantwortung für den Klimawandel zu leugnen? Die Staatsanwaltschaft von New York will offenbar hier die Probe aufs Exempel machen. Laut einem Bericht der New York Times ermittelt die für scharfe Nachforschungen bekannte Behörde gegen den Ölkonzern Exxon Mobil. Dem werfen Klimaschützer seit vielen Jahren vor, durch raffinierte und finanzkräftige Lobbyarbeit einer wirksamen Klimapolitik der USA entgegen zu arbeiten.  

Laut dem Zeitungsbericht ermittelt der New Yorker Staatsanwalt Eric Schneiderman gegen den Ölkonzern nun wegen des Verdachts auf Falschangaben. Er soll Investoren nicht ausreichend darüber informiert haben, welche Erkenntnisse ihm über den Klimawandel und die daraus resultierenden finanziellen Risiken vorlagen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x