14.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Konkurrenz für SolarCity? – Börsendebüt von Vivint Solar

Eine neue Solaraktie ist auf dem Markt. In New York gab jetzt Vivint Solar Inc. ihr Börsendebüt. Das Unternehmen ist auf Solaranlagen auf Privathäusern spezialisiert und hat 20,6 Millionen Aktien zum Preis von 16 Dollar je Stück ausgegeben. Goldman Sachs, die Bank of America und die Credit Suisse haben den Börsengang begleitet. Mehrheitsaktionär bleibt mit nun 78 Prozent der Anteile ein Investoren-Konsortium unter Führung von Blackstone.

Vivint Solar aus Lehi im US-Bundesstaat Utah hat im letzten abgelaufenen Geschäftsjahr lediglich 6,17 Millionen Dollar Umsatz erlöst. Es verfolgt ein ähnliches Geschäftsmodell wie SolarCity, die auf Privathäusern Solaranlagen installiert und deren Besitzern dafür Kredite anbietet, sie zu finanzieren. Vivint Solar errichtet die Solaranlagen auf Hausdächern und schließt mit deren Besitzern Abnahmeverträge für den Solarstrom ab, dessen Preis deutlich unter dem von herkömmlichem Strom liegt. Laut Firmenchef Gregory Butterfield will Vivint Solar in drei Jahren nach SolarCity den zweiten Rang im Segment der privaten Dachanlagen des US-Solarmarktes erreichen. Die Einnahmen aus der Aktienemission sollen dieses Wachstum ermöglichen.

SolarCity ist vor 22 Monaten an die Börse gegangen und hat das dadurch eingenommene Kapital ebenfalls in das Unternehmenswachstum investiert. Seither hat sich der Aktienkurs von SoalrCity mehr als vervierfacht.

SolarCity Inc: ISIN US83416T1007 / WKN A1J6UM
Vivint Solar Inc.: ISIN US92854Q1067 / WKN A12AWBUSA
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x