09.03.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Krisengeschüttelter Biokraftstoffhersteller vertagt Hauptversammlung

Seine nächste Hauptversammlung hat der im brandenburgischen Pritzwalk ansässige Biodieselkraftstoffhersteller EOP Biodiesel AG vertagt. Wann die ursprünglich für den 10. März um 10 Uhr in Pritzwalk geplante Sitzung neu angesetzt wird, teilte das wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen nicht mit.


Grund für die Verschiebung seien mögliche Pflichtverletzungen durch ausgeschiedene Vorstandsmitglieder, hieß es. Nachdem der Vorstand nun neue Informationen in diesem Zusammenhang erhalten habe, dauere die Prüfung möglicher Unregelmäßigkeiten in der Amtsführung des Aufsichtsrates noch an, so der Biodieselhersteller. Die EOP Biodiesel AG kündigte an, in Kürze weitere Informationen zu veröffentlichen.



Das Ende Juni 2009 abgeschlossene Geschäftsjahr 2008/2009 hatte das Unternehmen mit einem herben Bilanzverlust abgeschlossen, der das Eigenkapital in Höhe von 37,6 Millionen Euro aufgebraucht hatte. Vorstandchef Jörg Jacob hatte im Zuge dessen von einer „existenzbedrohenden Krise“ gesprochen (näheres dazu lesen sieOpens external link in new window hier).  



An der Frankfurter Börse setzte die Aktie der EOP Biodiesel AG ihre seit Ende Februar  anhaltende Talfahrt rasant fort. Am Vormittag stand das Papier bei 0,74 Euro um  8,4 Prozent schlechter als am Vortag. Damit liegt die Aktie allerdings noch 36 Prozent über ihrem absoluten Tiefstand im November vergangenen Jahres (0,55 Euro).

EOP Biodiesel AG: ISIN DE000A0DP374 / WKN A0DP37
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x