Die KTG Agrar SE produziert unter anderem Biolebensmittel. / Foto: Unternehmen

15.09.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

KTG Agrar AG bedient Anleihe - Aktie im Kurskeller

Die Anleger einer millionenschweren Anleihe der KTG Agrar SE haben ihre Rückzahlung erhalten. Das Wertpapier war an der Börse Stuttgart gehandelt worden. Der Landwirtschaftskonzern mit Sitz in Hamburg hat noch zwei weitere börsennotierte Anleihen laufen, die 2017 und 2019 zur Rückzahlung fällig sind.

Zwischen 2010 und 2014 hat die KTG Agrar AG drei Anleihen auf den Markt gebracht: KTG Biowertpapier I bis III. Die erste dieser drei Anleihen, das Biowertpapier I (DE000A1ELQU9), ist jetzt fristgerecht zurückgezahlt worden. Das gibt die KTG Agrar SE bekannt.

Die Anleihe hatte ein Volumen von 50 Millionen Euro und war mit 6,75 Prozent verzinst. Siegfried Hofreiter, Vorstandschef der KTG Agrar AG, bezeichnet die Anleihe als „Win-Win-Situation für die Anleger und das Unternehmen". In der fünfjährigen Laufzeit sei es auch dank der Wachstumsfinanzierung durch das Wertpapier gelungen, den Mitarbeiterstab um 750 auf mehr als 1.000 Menschen zu erhöhen, das Ackerland um 15.000 Hektar auf 45.000 Hektar zu erweitern und einen Biogaskraftwerkspark mit 50 Megawatt (MW) Leistungskapazität aufzubauen.

Die Aktie der KTG Agrar AG hat bislang enttäuscht


Von diesem Wachstum haben die Aktionäre der KTG Agrar AG bislang nicht profitiert. Während der fünfjährigen Laufzeit der nun ausgezahlten Anleihe hat die Aktie 4,7 Prozent an Wert verloren. Auf Jahressicht liegt sie mit 11,6 Euro um 2,8 Prozent im Minus (Stand 11 Uhr, Xetra). In den letzten Monaten ging es für den Aktienkurs der KTG Agrar AG allerdings deutlich aufwärts. Über das Kurspotential der Aktie haben wir in einem  Aktientipp  ausführlich berichtet.

Das Unternehmen sieht sich auf Wachstumskurs. Die Investitionsphase sei nun vorbei und die Erntephase eingeleitet, stellt Vorstandschef Hofreiter dazu fest. „Jetzt gilt es, Kosten und Prozesse zu optimieren, unsere Kapazitäten auszulasten und neue Märkte zu erschließen“, sagt er. Neben der Energieproduktion sei die Nahrungsmittelsparte ein wichtiger Umsatztreiber. Zum Jahresende 2015 werde der Agrarkonzern die Umsatzmarke von 120 Millionen Euro überspringen und „in den kommenden Jahren ohne wesentliche Investitionen" auf 200 Millionen Euro Umsatz kommen, so Hofreiter.

KTG Agrar SE: ISIN DE000A0DN1J4 / WKN A0DN1J
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x